Der andere Blick- Fragmente einer unbekannten Lebenswelt, Bozen Italien; 2014

  • 10. April 2015

Der andere Blick – Framente einer unbekannten Lebenswelt
Ein Participatory Videoprojekt mit Menschen mit Behinderung zur Förderung der sozialen Kommunikation und zurSensibilisierung gegen Diskriminierung.
Ein Projekt der Filmschule Zelig, Bozen, Italien;  gefördert vom Europäischen Sozialfond
Januar – April 2014

Menschen mit Behinderung aus Werkstätten in Bozen/Kadaun, Sarntal und Gröden in Südtirol erarbeiten jeweils einen Film zu ihren Lebenswelten. Sie lernen selbst die Kameraführung, malen und schreiben Geschichten, improvisieren und erzählen von dem, was ihnen wichtig ist. Nicht nur der Film, sondern der Prozess ist für diese Menschen von Bedeutung . Sie haben die Möglichkeit sie selbst zu sein, neue Ressourcen und Talente in sich zu entdecken und aus ihren gewohnen Verhaltensmustern auszubrechen.

Der entstandene Film berührt. Er zeigt aus dem Blickwinkel der Teilnehmer auf eindrückliche Weise ihre Lebenswelt, ihre Träume, ihre Wünsche und ihre Ängste.
Die Premiere des Films Ein anderer Blick – Fragmente einer unbekannten Lebenswewlt fand am 21. Mai 2014 in Bozen statt. Der ganze Film kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.
Im zweiten Teil des Projekts hat die Filmschule ZeLIG das Material als interaktiven Webseite aufgearbeitet , um ihn einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.