Gutes Leben Rixdorfer; 2013

  • 3. April 2015

Gutes Leben Rixdorferein Stadtteilprojekt ganz anderer Art.
Ein Participatory Videoprojekt mit Bewohnern der Rixdorfer Straße in Köln-Mülheim, gefördert vom Verfügungsfond IHK-Mülheim 2020
Mai – August 2013

Die Bewohner der Rixdorfer Straße in Köln-Mühlheim helfen sich mit ungewöhnlichen Methoden: Sie drehen selbst einen Film.
Ausgangspunkt waren die Konflikte und Spannungen zwischen den Bewohnern, die zwar bemängelt, aber nicht direkt angesprochen wurden.
In diesem PV-Projekt wurden Bürger aller Konfliktparteien von der Rixdorfer Straße  in das Projekt involviert. Schnell wurden Geinsamkeiten klar:  Trotz ganz unterschiedlicher Lebenseinstellungen und ethnischer Wurzeln ähneln sich die Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner in der Rixdorfer Straße: Sie wünschen sich Sitzgelegenheiten, Blumen und Gemüsegärten. Sie wollen mehr Sicherheit, weniger Müll und keine rasenden Autofahrer mehr.

Insgesamt sechs Wochen, arbeitete die Filmgruppe an „ihrem“ Film und brachte damit direkt Veränderungsprozesse ins Rollen: Am Samstag den 28. Juli fand eine Verschönerungsaktion in der Rixdorfer Straße statt. Der herunter gekommene Platz wurde entmüllt, das überwuchernde Grün in Form gebracht und frische Blumen wurden gepflanzt. Sogar eine kleine Bank wurde installiert.  Auch das wurde von der Filmgruppe gefilmt.

Am 30. August 2013 wurde das Ergebnis den Bewohnern öffentlich gezeigt und diskutiert.
PV-Facilitator: Lisa Glahn & Mirjam Leuze