Mein Bruder Mike – ein PV-Spielfilmprojekt in der JVA Adelsheim; 2013

  • 4. April 2015

„Mein Bruder Mike“ ein Participatory-Spielfilmprojekt mit jugendlichen Straftätern
in Zusammenarbeit mit der JVA Adelsheim, gefördert vom Verein für Jugendhilfe e.V.
August-Oktober 2013

John kommt aus dem Knast und möchte seinen Traum, ein bekannter Rapper zu werden, in die Tat umsetzen. Doch schnell ist er  wieder mit seiner alten Gang unterwegs. Ein „normales“  Leben rückt in weite Ferne. Es muss erst ein Unglück passieren, um einen Wendepunkt einzuleiten.“

12 jugendliche Gefangene der Jugendstrafanstalt Adelsheim entwicken in intensiver Teamarbeit das Drehbuch. Die Grundlage sind biografische Erlebnisse und Erfahrungen. Dazu nutzten wir die „Joe Blagg-Methode“ und ergänzten diese mit einer weiteren Arbeitsform, der „Heldenreise-Methode“.

In dem „Joe Blagg“-Teil entwickeln die TN gemeinsam einen „Hauptdarsteller“, „einen jugendlichen Helden“, der – wie sie selbst – durch Brüche im Leben und kriminelle Handlungen bestimmt scheint.
Nach einem Casting unter jugendlichen Insassen erfolgt die Umsetzung des Drehbuchs. Die beteiligten Jugendlichen übernehmen alle Arbeiten an dem Film: Kamera, Ton, Schauspiel, Schnitt, und Regie. Selbst die Musik wurde von ihnen selbst produziert. Aus rechtlichen Gründen kann der Film nicht im Internet gezeigt werden.
Drehbuchentwicklung: Anke Schäfer
PV-Facilitätor und künstlerische Leitung: Lisa Glahn