Aktuelle Fortbildungen 2020

  • 19. Dezember 2019
1024 768 sysadmin

Deutsche und internationale Fortbildungen in Participatory Video –
train the trainer Workshops;

„Participatory Video – Storytelling in bewegten Bildern“
TERMINE UND VERANSTALTUNGSORT
AGIAMONDO, KÖLN
PV 1: 09.03. – 13.03.2020
PV 2: 25.05. – 29.05.2020 ONLINE
PV 3: 24.08. – 28.08.2020

Participatory Video bringt Menschen miteinander in Kontakt und durch den filmischen Austausch von Fach- und Erfahrungswissen werden eigene Anliegen und Veränderungsprozesse ausgedrückt und öffentlich gemacht. Die erstellten Videos führen in den Dialog, ermöglichen Perspektivwechsel, dienen der Aufklärung und Konfliktlösung und dokumentieren, was Veränderungsprozesse in unterschiedlichsten Kontexten bewirken. In der Arbeit mit der Kamera entstehen lebendige und bewegende Zeugnisse.Participatory Video verleiht Menschen eine Stimme, die nor-malerweise nicht gehört werden. Es ist eine Methode, die jede*r nutzen kann, ohne lesen und schreiben zu können. Participatory Video ist kreative Arbeit, die die eigenen Kompetenzen und Möglichkeiten erweitert und wird weltweit als Methode in verschiedensten Projekten der Entwicklungszusammenarbeit eingesetzt. Mit Participatory Video hat der Nachweis von Wirkungen unserer internationalen Zusammenarbeit ein lebendiges Format erhalten.In dem einwöchigen Seminar lernen die Teilnehmer*innen, bezogen auf ihre zukünftigen Einsatzorte, mit Menschen vor Ort Videoprojekte durchzuführen. Ihre Projektpartner kommen in den Videoprojekten zu Wort und können ihre Anliegen unmittelbar in Form von selbst gedrehten Videos an die Öffentlichkeit bringen.
IN STICHWORTEN
•Praktische und theoretische Einführung in die Methode des Participatory Videos
• Die Kamera als partizipatives Reflexionsinstrument nutzen lernen
•Umgang mit der Videokamera und Einführung in ein Computerschnittprogramm
•Bildkomposition: Wie komponiere ich ein Bild?
•Mit der Kamera in der Hand Geschichten erzählen lernen
•Fragen stellen, die das Herz öffnen – Interviewtechniken
Bei Bedarf bieten die Trainer*innen Aufbauseminare an und begleiten einzelne Projekte.
ZIELGRUPPE
• Fachkräfte, beruflich und ehrenamtlich Engagierte in der EZ, die ihre Tätigkeit durch partizipative Videoarbeit ergänzen und erweitern möchten
TEILNAHMEBEITRAG 430,00 Euro ohne Ü/V
ANMELDUNG AGIAMONDO:  Tel.: +49 221 8896-234E-Mail: seminare@agiamondo.org

Filmen mit dem Smartphone
AGIAMONDO, KÖLN
16.03.2020
05.06.2020; NEU ONLINE
02.09.2020

Filmen mit dem Smartphone ist heute fast jeder Frau und jedes Mannes Sache. Wir machen nicht nur stehende Selfies und Bilder, wo wir stehen und gehen, sondern dokumentieren darüber hinaus auch gern bewegte Szenen, bewegende Momente und Informationen, die durch kurze Filme anderen lebendig vermittelt werden können.Der eintägige Workshop gibt praktische Anleitungen, wie man mit seinem Handy eine kurze Geschichte oder Minireportage mit Video oder Fotos erzählen kann. Diese kurzen Filme können für die Dokumentation der eigenen Arbeit genutzt werden, als schnelles Informationsmedium und als Brücken zwischen Partnern, die sich persönlich noch nie gesehen haben. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Bitte das eigene Smartphone mitbringen und vorher kommunizieren, welches Modell mitgebracht wird.
IN STICHWORTEN
•Grundlagen des Filmens: Kameraführung und Auswahl von Bildausschnitten; 5 Shot Theorie
• Storytelling: Wie plane und erzähle ich eine Geschichte mit Videos oder Fotos
•Videos oder Fotos mit Hilfe von Apps im Smartphone schneiden und zu einem Film zusammenbauen
•Hochladen der fertigen Filme auf Social Media Plattformen
•Vorstellung und Ausprobieren von Equipment: Stativ, wasserdichtes Gehäuse, Mikrofon
•Ethik und Rechtliche Grundlagen: Wie gehe ich mit der Smartphone-Kamera um? Persönlichkeitsrechte und Musikrechte
ZIELGRUPPE •Fachkräfte von AGIAMONDO und anderer Dienste
TEILNAHMEBEITRAG: 252,00 Euro ohne Ü/V
ANMELDUNG: AGIAMONDOTel.: +49 221 8896-234E-Mail: seminare@agiamondo.org

Emphatische Gesprächsführung im Interview
Zelig Filmschule Bozen
30.01. – 07.02.2020

Storytelling – Participatory Video
Multikulturelles Forum, Lünen
5., 6., 12., 13., 25., 26., 27. März 2020.

Storytelling – Participatory Video ist ein überwiegend praktisch orientierter Workshop, in dem die Teilnehmer*innen die verschiedenen Bausteine des Participatory Video Schritt für Schritt praktisch und theoretisch erlernen.
Inhalt:
– Was bedeutet Participatory Video, Geschichte / Einsatzmöglichkeiten-
– Die Grundlagen des Filmens mit Videokamera /Smartphone
– Filmisches Denken: Einstellungsgrößen /Perspektiven/ Aufbau von Szenen, Storyboard…
– Grundlagen des Filmschnitts mit dem Schnittprogramm Adobe Elements auf PC oder Mac und Schneiden mit dem Smartphone.
– Das PV-Projekt:

  1. Vorbereitende Gedanken
  2. Rolle des Trainers / Facilitator
  3. Aufbau des Workshops (Mit zahlreichen Filmbeispielen)
  4. Storytelling
  5. Von der Idee zum Drehbuch

Die TN*innen entwickeln drehen und schneiden einen kurzen Film (Dok.)
Die Teilnehmer erkunden in welchem Feld und wie sie Participatory Video in ihrer Arbeit einsetzen können. Sie entwickeln ein eigenes mögliches Projekt für ihre Zielgruppe.
(Optional) Die Teilnehmer entwickeln und realisieren ein Pilotprojekt mit Zielgruppe in ihrer    (s.u.)

Die Gruppe: 6 – 14 Teilnehmer*innen.
(Es ist für die Entwicklung eines eigenen Projekts hilfreich, wenn je zwei Personen aus einer Abteilung/Organisation an der Fortbildung teilnehmen.
Anmeldung:

Benjamin Wolf, Bildungswerk Multi Kulti; Tel. 02306 – 37893-15
Mail: wolf@multikulti-forum.de

04 – 11th July 2020 Dortmund, Germany
Participatory Video empowers!
7 day Participatory Video Workshop for Trainees

7 days Train the Trainer Workshop
The training is very useful for trainers and teachers who work with vulnerable groups in adult education. It is mainly a practical workshop where the trainees learn all about the different elements of Participatory Video step by step.
Objectives:
Participants learn how to use video equipment and to film with a smartphone
1.Participants learn basics about film and editing on computer and smartphone
2.Participants acquire knowledge about how PV can be applied and how to facilitate aPV project (with a variety of sample videos)
3.They learn the basic tools in storytelling
4.Short videos and contents are directed and filmed by participants
5.Partners explore opportunities of how video messages and films can play a role in their work. They will develop a possible PV project for their
target group.
6.(Optional) Trainees develop and realize pilot PV projects with key groups of their work.
Facilitator: Lisa Glahn, filmmaker and experienced in PV as a trainer and facilitator.
Costs of the course: 500 euros
For further informations
Contact: CHANCENGLEICH in Europa e.V. – info@ch-e.eu
Tel.: +49 (0) 231 28676640; Mobil: +49 (0)173-5142076
oder Lisa Glahn: +49(0) 179 2002966
      

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.