Systemische Aufstellungen für Kreative und Filmschaffende

  • 8. September 2021
150 150 Lisa Glahn

.

Systemische Aufstellungen für Kreative und Filmschaffende

Kennt ihr das Gefühl in eurer Arbeit nicht mehr weiter zu kommen? Der kreative Fluss stockt, ungeahnte Hindernisse türmen auf und halten einem vom eigentlichen Ziel ab oder lassen uns vor dem „berühmten weißen Blatt stehen bleiben…  Aber auch wiederkehrende Konflikte innerhalb eines Teams, die man nicht in den Griff bekommt, Probleme und Kompetenzgerangel mit Beratern, Produzenten und/oder Redakteuren hindern den produktiven Schaffensprozess.

Eine systemische Strukturaufstellung kann Klarheit bringen und Lösungsansätze aufzeigen.

Die Film- und Organisationsaufstellung hat ihren Ursprung in der systemischen Familienaufstellung und ist für mannigfaltige Anwendungen entsprechend weiterentwickelt worden. Eine Film- oder Theaterproduktion, ein Drehbuch, eine Dokumentarfilmkonzeption oder einen Filmschnitt, Konflikte im Arbeitsteam, eine Idee oder Ziel u.a. sind immer Teil eines systemischen Umfeldes, in dem die einzelnen Komponenten miteinander verflochten sind und systemimmanent agieren. Diese können durch Stellvertreterarbeit in einer Aufstellung sichtbar gemacht werden.

Wie arbeiten wir: Zunächst definiert der/die Auftragnehmer:in ein Anliegen:  Worin liegt der Konflikt, die Schwierigkeit, das Hindernis? Was ist das (emotionale) Ziel dieser Aufstellung? Danach stellt der/die Fragesteller:in die verschiedenen systemrelevanten Teile mit Stellvertretern in einem Raum auf. Das können Teammitglieder, Protagonisten, Produzenten, Ideen, Ziele und vieles mehr sein und natürlich den Stellvertreter:in für der Klient:in selbst.

Die aufgestellten Personen fühlen sich in ihre Rolle ein und agieren entsprechend ihrem Gefühl mit den anderen aufgestellten Stellvertretern. Emotionale Verknüpfungen, Missverständnisse, verhärtete Fronten, fehlende und/oder störende Protagonisten zeigen sich. Dadurch ergeben sich bis dahin ungesehene und ungeahnte Antworten.

Dauer: 1 Tag;  min. 5 TN , jeder der Teilnehmenden kann (muss aber nicht) ein eigenes Anliegen einbringen und in einer Aufstellung bearbeiten.

Wenn es die Coronasituation erlaubt planen wir einen Präsenzworkshop in Köln: Veranstaltungsort : Alte Feuerwache in Köln
Die Treffen finden unter den GGG Regeln statt.

Kosten: 90 € Personen mit einem Anliegen/ Stellvertreter*innen 20 €
Anmeldung: kann über Eventbrite oder direkt über mich erfolgen: khorafilm@lisaglahn.de

Leitung: Lisa Glahn, Dokumentarfilmemacherin Facilitator & Trainerin in Participatory Video und ko-kreative Prozessarbeit. Sie hat jahrelange Erfahrungen im Theater sowohl als Schauspielerin als auch als Regisseurin.  Ausbildung als  Systemische Aufstellerin (Familien-, Struktur- und Organisationsaufstellungen)

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.